Sie sind hier: Nachrichten-Meldung

Nachrichtenmeldung

06.10.2012, Kategorie: Kultur
Von: A. Wiegand

SILA 2012: Mon livre, ma liberté!

Besucherrekord beim 17. Salon International du Livre d'Alger


Zufrieden blicken die Veranstalter auf die diesjährige internationale Buchmesse in Algier zurück, die vom 20. bis 29. September stattfand. Im 50. Jahr der Unabhängigkeit Algeriens verzeichnete sie einen Besucherrekord.

Die Aussteller kamen aus arabischen und afrikanischen Staaten, es beteiligten sich auch zahlreiche internationale Verlage. Gemeinsam mit anderen europäischen Kulturinstituten in Algerien (EUNIC) nahm das Goethe-Institut teil und gestaltete eine Podiumsdiskussion.

Das Begleitprogramm zur Messe bot eine Vielzahl von Foren und Diskussionen zur zeitgenössischen algerischen Literatur in den vergangenen 50 Jahren an. Gemeinsam mit der Cinemathèque algerienne wurde eine Reihe von Verfilmungen algerischer und internationaler Literatur gezeigt. Erst seit kurzem gibt es eine Kino-Version des Romans "Die Schuld des Tages an die Nacht" (Ce que le jour doit à la nuit) des auch in Deutschland bekannten Schriftstellers Yasmina Khadira.

Der diesjährige kulturelle Höhepunkt in Algier war für die Aussteller ein Erfolg und zog ein breites Publikum an; darunter viele junge Leute, die sich bei dieser Gelegenheit mit Fachbüchern für Studium oder Ausbildung versorgten.